Nächstes Konzert Die wunderbare Haffner Symphonie von Mozart und das traumhafte Klarinettenkonzert. Ausserdem zwei wunderschöne Orchesterwerke von Maurice Ravel

Besuchen Sie unser Konzert, wir freuen uns auf Sie!

Nächstes Konzerte

 

Herbstkonzert: 24. November 2017; Kirche St. Peter

Filippo Riccardo Biuso, Klarinette / Mario Beretta, Dirigent

W.A. Mozart – Haffner-Sinfonie

M. Ravel – Pavane pour une infante défunte /  Ma mère l’oye

W.A. Mozart – Klarinetten Konzert A-Dur KV 622

Herbstkonzert:  24. November 2017; Kirche St. Peter

Im ersten Konzert der Saison 2017/18 wird der junge Klarinettist Filippo Riccardo Biuso als Solist wirken. Er ist nach Studien an der ZHdK und am Conservatoire National Supérieur de Musique et Danse de Paris seit Dezember 2016 Soloklarinettist an der Opéra de Limoges. In dieses Programm ist wiederum ein Education-Projekt integriert. Die wunderbare Musik von Mozart und die wundervoll klangfarbigen Partituren von Ravel eignen sich besonders gut, den Schülern die Klangwelt eines Orchesters vorstellen zu können.

In dieses Konzert ist ein Education-Projekt integriert in Zusammenarbeit mit der Bildungsdirektion des Kantons Zürich, Abteilung Schule & Kultur. Verschiedene 4. – 6. Klassen aus dem Kanton Zürich werden an die GP kommen, in deren Rahmen wir ihnen ein Konzert in gekürzter Fassung und moderiert darbieten werden. Zuvor besuchen Mitglieder des Orchesters die Klassen und erklären und demonstrieren den Schülern unser Programm und unsere Arbeit.

VORVERKAUF (noch nicht eröffnet)

Karten zu CHF 58, 38, 28  online auf ticketino.com oder per Telefon: 0900 441 441 (1.–/Min.),

Auch bei jeder Poststelle oder bei Musik Hug, Jelmoli und weiteren Vorverkaufsstellen.

Karten mit Legi/IV zu 15.— an der Abendkasse.

Zu unseren Konzerten

Am 5. Mai ist mit unserm dritten Konzert unsere zweite Saison nach dem Neustart des Orchesters am 16. Mai 2015 zu Ende gegangen (zuvor wirkte das Orchester unter dem Namen Symphonisches Orchester Zürich während über 30 Jahren). Alle Konzerte waren künstlerisch sehr erfolgreich, mit viel Energie und musikalischer Hingabe gespielt, und lösten begeisterte und enthusiastische Reaktionen im Publikum aus. Auch war das Publikumsinteresse gross. Alle drei Konzerte konnten in vollbesetzten und ausverkauften Sälen stattfinden, zweimal im Grossen Tonhallesaal, einmal in der Kirche St. Peter.

Die Solisten in den beiden Tonhallekonzerten waren junge, äusserst talentierte Schweizer Musiker: Elea Nick, 17-jährige Ausnahmegeigerin in Tschaikowskys Violinkonzert und Benjamin Engeli, einer der wohl wichtigsten jungen Schweizer Pianisten, in Beethovens 5. Klavierkonzert. Das Orchester als Plattform für junge Solisten (die hier leben und wirken).

In eines der Konzerte war ein Education-Projekt integriert, das in Zusammenarbeit mit der Bildungsdirektion des Kantons Zürich, Abteilung Schule & Kultur des Volksschulamtes, realisiert wurde. 430 Schülerinnen und Schüler der 4. – 6. Klassen aus dem ganzen Kantonsgebiet besuchten mit ihren Lehrerinnen und Lehrern ein einstündiges, moderiertes Konzert, das wir für sie im Rahmen unserer Generalprobe vorführten. Zuvor hatten Mitglieder des Orchesters die Klassen besucht und diese in die Arbeit des Musikers und ins Konzertprogramm eingeführt. Es war für alle Beteiligten, Schüler, Lehrer und Musiker ein tolles Erlebnis. Die Rückmeldungen der Lehrkräfte waren ausnahmslos überwältigend. Die Abteilung Schule & Kultur hat uns denn auch eingeladen, auch in der kommenden Saison ein solches Projekt zu wiederholen.

Dies alles scheint uns die Existenz unseres Orchesters zu legitimieren.

Die kommende Saison 2017/18 haben wir nach dem gleichen Prinzip konzipiert: Plattform für junge Solisten, Education-Projekt, begeisternde musikalische Programme, farbenreich und abwechslungsreich.

Nun wünschen wir Ihnen bereichernde und erfüllende musikalische Erlebnisse mit den Zürcher Symphonikern und freuen uns, für Sie zu spielen!

François Thurneysen, Präsident